Wirtschaftliche Weiterbildung

Change-Management (CM)

Mensch und Unternehmen im Wandel

Inhalt

Unternehmen befinden sich heute in einem stetigen Wandel. Transformationen gilt es als Führungskraft aktiv zu begleiten. Diese Kurstage richten sich an Führungskräfte und Interessierte, die aktiv Veränderungsprozesse mitgestalten möchten und dabei auch ihr Persönlichkeitsformat stärken wollen. Unternehmenswandel endet nicht bei den Elementen Strategie und Struktur, sondern umfasst ebenso die Menschen in einer Organisation – nicht zuletzt sich selbst. Veränderungen im beruflichen und privaten Kontext zu beleuchten, bildet den Abschluss dieser Kurstage.

Lernziele

Die Teilnehmenden

  • kennen grundlegende Modelle und Instrumente des Change-Managements
  • lernen Lösungsansätze und Strategien für eine erfolgreiche Begleitung
  • kennen die Phasen von Veränderungen und deren Auswirkungen
  • stärken die eigene Reflexionsfähigkeit und den Umgang mit Veränderungen

Anforderungen

Bereitschaft, sich mit Veränderungen im beruflichen wie auch privaten Kontext auseinanderzusetzen. Gute Deutschkenntnisse.

Dauer

3 Tage

Vorbereitung

Am Kurstag eigene Veränderungssituationen miteinbringen.

Nachbereitung

Individuelle Umsetzung.

Kursleitung

Marco Petoia Kursleitung Weiterbildung FAU Change-Management

Marco Petoia, Organisationsentwickler, Coach, Supervisor, Executive MBA Business Engineering, www.lumturo.ch


Marketing und Öffentlichkeitsarbeit (MO)

Grundlagen und Konzepte der beruflichen Kommunikation

Inhalt

Der praxisnahe Kurs vermittelt die Grundlagen von Marketing und PR. Er dient gestandenen Kommunikationsprofis als «Refresher» und vermittelt Quereinsteigern einen Einblick in die Materie. Vertieft behandelt werden die Themen Public Relations, Medienarbeit, Fundraising und Marketing für Profit- und Non-Profit-Organisationen. Zahlreiche Fallbeispiele und eine Gastreferentin vermitteln konkrete Einblicke in verschiedene Einsatzgebiete der beruflichen Kommunikation. Eine vierteilige «Konzeptwerkstatt» unterstützt den Transfer in den Arbeitsalltag der Teilnehmenden.

Lernziele

Die Teilnehmenden

  • kennen die Grundlagen von Marketing und PR
  • kennen die Grundelemente von Medienarbeit und Fundraising
  • sind kompetente Ansprechpartner für die verschiedenen Spezialisten im weiten Feld der beruflichen Kommunikation
  • sind in der Lage, ein Kommunikationsproblem zu erkennen, zu strukturieren und mögliche Lösungswege aufzuzeigen

Anforderungen

Gute Deutschkenntnisse.

Dauer

4 Tage

Vorbereitung

Fakultativ: Einbringen eines Falls aus dem eigenen Umfeld für die Kompetenzwerkstatt.

Nachbereitung

Keine

Kursleitung

Violanta von Salis Kursleitung Weiterbildung FAU Marketing und Öffentlichkeitsarbeit

Violanta von Salis, eidg. dipl. PR-Beraterin, www.vonsalis.ch


Qualitätsmanagement (QM)

ISO 9001 verstehen und anwenden

Inhalt

Lernen Sie innert zwei Tagen die Grundlagen der ISO 9001 kennen und verschaffen Sie sich einen pragmatischen Überblick über den weltweit verbreiteten Qualitätsstandard, der auch in vielen Schweizer Branchen selbstverständlich ist. Sie erhalten das theoretische Rüstzeug und werden in Gruppenarbeiten und im Plenum diverse Fragestellungen bearbeiten, die direkt aus der Unternehmenswelt stammen. Der Kurs erleichtert die Bewerbung um eine Stelle in einem ISO-9001-zertifizierten Betrieb, und er gibt darüber hinaus einen Einblick in die vielfältige Arbeitswelt eines Qualitätsverantwortlichen.

Lernziele

Die Teilnehmenden

  • entwickeln ein Verständnis für prozessorientiertes Qualitätsmanagement
  • lernen die Norm ISO 9001 kennen
  • können ausgewählte Methoden im beruflichen Umfeld einsetzen

Anforderungen

Betriebswirtschaftlicher, naturwissenschaftlicher oder technischer Hintergrund. Bereitschaft zur Auseinandersetzung mit praktischen Fragen der Unternehmensführung. Interesse an der Vielfalt von qualitätsbezogenen Herausforderungen in Industrie-, Gewerbe- und Dienstleistungsbetrieben.

Dauer

2 Tage

Vorbereitung

Keine

Nachbereitung

Vertiefung des Vermittelten nach Bedarf.

Kursleitung

René Gastl Kursleitung Weiterbildung FAU Qualitätsmanagement

René Gastl, Dr. oec. HSG, Unternehmensberater und Auditor Clean Management Consulting, www.cmrg.ch


Umweltmanagement (UM)

Mit systematischem Umweltschutz den Betrieb optimieren

Inhalt

Der internationale Standard ISO 14001 unterstützt Unternehmen in der effizienten und wirksamen Umsetzung ihrer Umweltschutzanliegen. Lernen Sie im Kurs die Grundlagen zu dieser wirtschaftlich und ökologisch spannenden Norm kennen und machen Sie sich mit Elementen wie «betriebliche Umweltpolitik», «Umweltanalyse», «Umweltrechtskonformität» und «KVP» vertraut. Erkennen Sie Spielräume, die wirtschaftlich sinnvolle Umweltschutzmassnahmen erlauben. Der Kurs ist betont praxisorientiert und richtet sich an Teilnehmende, die von ihrem künftigen Arbeitgeber ein aufgeschlossenes Umweltverständnis erwarten.

Lernziele

Die Teilnehmenden

  • kennen den Aufbau und die wichtigsten Elemente von UMS
  • verstehen die Herausforderungen an die Unternehmensführung aus ökologischer Sicht
  • kennen den PDCA-Zyklus und den kontinuierlichen Verbesserungsprozess im betrieblichen Umweltschutz
  • können ausgewählte Methoden in der Betriebspraxis im eigenen beruflichen Umfeld einsetzen

Anforderungen

Betriebswirtschaftlicher, naturwissenschaftlicher oder technischer Hintergrund. Bereitschaft zu einer intensiven Auseinandersetzung mit der betrieblichen Perspektive des Umweltschutzes. Interesse an der Vielfalt umweltbezogener Fragestellungen in Industrie-, Gewerbe- und Dienstleistungsbetrieben.

Dauer

2 Tage

Vorbereitung

Keine

Nachbereitung

Vertiefung des Vermittelten nach Bedarf.

Kursleitung

René Gastl Kursleitung Weiterbildung FAU Umweltmanagement

René Gastl, Dr. oec. HSG, Unternehmensberater und Auditor Clean Management Consulting, www.cmrg.ch


Internationale Zusammenarbeit (IZ)

Arbeiten in einem interkulturellen und internationalen Umfeld

Inhalt

Der Kurs ermöglicht einen Überblick anhand konkreter Beispiele über das vielfältige Arbeitsfeld der IZA (Internationalen Zusammenarbeit). Neben der institutionell rechtlichen Verankerung der IZA in der Schweiz und deren Rahmenbedingungen in einem globalen Umfeld stehen Berufsbilder, Anforderungen (Fach-, Sozial-, Selbst- und interkulturelle Kompetenz) und zukünftige Tätigkeitsfelder im Zentrum. Ein weiterer Fokus wird auf mögliche Arbeitgeber (nationale und internationale Akteure) gelegt.

Lernziele

Die Teilnehmenden

  • kennen die Voraussetzungen für das Berufsfeld «Internationale Zusammenarbeit»
  • gleichen ihr persönliches Kompetenzprofil mit dem Anforderungsprofil in der IZA ab
  • können ihre Chancen auf dem IZA-Markt einschätzen
  • kennen unterschiedliche Szenarien des Einstiegs (Berufseinstieg, Umorientierung, Freiwilligenarbeit und weitere) und können in der Folge ihr persönliches Einstiegsszenario erarbeiten
  • treffen erste persönliche Abklärungen

Anforderungen

Gute mündliche Deutschkenntnisse sowie Interesse an und allenfalls Bezug zu internationalen und interkulturellen Themen.

Dauer

1 Tag

Vorbereitung

Reflexion über persönlichen Bezug zur IZA.

Nachbereitung

Strategie überprüfen und weiterentwickeln.

Kursleitung

Hedy Buhlmann Kursleitung Weiterbildung FAU Internationale Zusammenarbeit

Hedy Bühlmann, Coach und Projektleiterin, FAU – Fokus Arbeit Umfeld, Luzern


Mich interessieren auch die Kurse